Ostseebad Kühlungsborn - die grüne Stadt am Meer 

Eine Stadt, umgeben von Natur, im Zentrum ein Wald. Direkt an der Ostsee gelegen mit der längsten Strandpromenade Mecklenburgs - 3.390 Meter lang ...! Ein schmaler Waldstreifen schirmt diesen Spazierweg mit unverbautem Meerblick wohltuend vom Trubel des Boulevards ab, wo sich Hotels, Restaurants und Boutiquen in sanierten Bäderarchitekturvillen dicht an dicht aneinander reihen.

Dazu noch ein Bootshafen mit einer Flaniermeile, von der aus sich das ständige Kommen und Gehen der Schiffe gut beobachten lässt. 

Das ist nicht "wünsch Dir 'was ..." an der Ostseeküste - das ist das Ostseebad Kühlungsborn ...!    

 

Eine alte Dampflok, sechs Kilometer Strand und im Süden eine Hügellandschaft, die starke Winde und so manche Regenfront von der Stadt abhält. Das sind weitere Zutaten für das Erfolgsrezept, das Kühlungsborn mehr Touristen bringt als jedem anderen Ort an der mecklenburgischen Küste.

Die Weitsicht der Stadtväter hat sich für das Ostseebad ebenfalls als Segen erwiesen: In Kühlungsborn ist es ungeschriebenes Gesetz, dass kein Haus höher als die Kronen der höchsten Eichen und Buchen reichen darf. Daran mussten sich im Jahr 2000 auch die Einheimischen beim Bau des katholischen Kirchturms halten. Er bringt es auf stattliche 18 Meter.

Das Ostseebad entstand 1938 durch den Zusammenschluss der Orte Brunshaupten (heute Kühlungsborn-Ost) und Arendsee (Kühlungsborn-West), so dass es heute vieles doppelt gibt: zwei Zentren mit zwei Geschäftsstraßen, zwei Konzertgärten, zwei Bahnhöfe für die nostalgische Schmalspurbahn "Molli", die seit mehr als 120 Jahren zischend nach Heiligendamm und in die Kreisstadt Bad Doberan zuckelt.

Dieser Zusammenschluss schenkte Kühlungsborn ein einmaliges Ortsbild, denn im Zentrum findet sich der Stadtwald mit Wanderwegen, Spielplätzen und einem Kletterwald – 133 Hektar groß. Seinen Namen bekam der Ort übrigens durch ein südlich gelegenes, hügeliges Waldstück - die Kühlung. 

Erholsam ist es hier, aber garantiert nicht verschlafen: es gibt in Kühlungsborn jährlich fast 300 Veranstaltungen ...!

Um nur einige Events zu nennen: tausende Schaulustige sind beispielsweise an Neujahr auf der Seebrücke beim Anbaden dabei, wenn sich rund 300 Mutige in die eiskalte Ostsee stürzen. Pfingsten startet die Segelsaison mit einem Hafenfest, Mitte Juni folgt am Strand das Ambient-Festival "Sea & Sand".

Die Kunsthalle Kühlungsborn setzt Highlights mit Pianotagen, Jazz-Meeting, Kabarett-Abenden und einem Gitarrenfestival, bevor das Jahr mit Gourmettagen im November und einem ereignisreichen Dezember, mit einer Winter-Cocktailnacht, einem Weihnachtsmarkt und einer Silvesterparty an der Seebrücke, zu Ende geht.  

Das Ostseebad Kühlungsborn

Ein moderner Bootshafen, stilvolle Bäderarchitektur und eine einladende Flaniermeile mit freiem Blick auf das Meer: Kühlungsborn ist eines der größten Seebäder an Deutschlands Ostseeküste und zählt zu den beliebtesten Urlaubsdestinationen in Mecklenburg-Vorpommern. Das abwechslungsreiche Angebot an Veranstaltungen sowie die hochklassige Hotel- und Gastronomie- landschaft locken das ganze Jahr über Urlauber in das unweit von Rostock und Wismar gelegene Ostseebad.

Neben dem fast sechs Kilometer langen Strand zeichnet sich die Stadt, die 1938 durch den Zusammenschluss der Orte Brunshaupten, Fulgen und Arendsee entstanden ist, durch das namensgebende, hügelige Waldstück - die Kühlung - und einen 133 Hektar großen Stadtwald aus. Zahlreiche historische Villen, die Anfang des 20. Jahrhunderts im für Kurorte typischen Stil der Bäderarchitektur errichtet wurden, prägen das Straßenbild. Eines der markantesten Bauwerke ist die Seebrücke, die rund 240 Meter lang ist. 

Stadtgeschichte: vom mondänen Badeort zur modernen Urlaubsdestination

Als die Damen noch Rüschenbadeanzüge trugen und Männer im Ganzkörper-Outfit schwimmen gingen: um 1880 lockten die Orte Brunshaupten, Arendsee und Fulgen eine beeindruckende Zahl von Urlaubern und Kurgästen an die Ostsee. Zu dieser Zeit wurden die ersten Strandwege und öffentlichen Bäder gebaut.

Als der Verbindungspfad zwischen Brunshaupten und Arendsee - die heutige Ostseeallee - für die Ortsentwicklung im Jahr 1904 ins Leben gerufen wurde, entstanden die ersten prächtigen Villen im Stile der "Bäderarchitektur". Die eleganten Gästehäuser ermöglichten es den gut situierten Gästen, die schönste Zeit des Jahres in angemessener Atmosphäre zu genießen.    

 

Ein Wendepunkt in der Stadtgeschichte ereignete sich kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs: im Jahr 1953 wurden viele Hotels und Pensionen auf Grund der "Aktion Rose", während derer die DDR-Regierung die systematische Verstaatlichung von Hotels und Dienstleistungsunternehmen betrieb, enteignet. Die prachtvollen Villen wurden unter öffentliche Kontrolle gebracht und in Feriendomizile des FDGB Urlaub Service (Freier Verband Deutscher Gewerkschaftsbund) umgewandelt.

Nach der deutschen Wiedervereinigung waren die Stadtväter in der Lage, die historischen Bauten in ihrem Originalzustand von 1900 wieder herzurichten. 

 

Zwischen Seebrücke und Promenade: Ganzjahresurlaub am Strand

Strand soweit das Auge reicht: der feine und breite Sandstrand, die elegante, fast vier Kilometer lange Promenade und die 240 Meter lange Seebrücke laden zum Flanieren ein und bieten ein beeindruckendes Panorama über das Meer und entlang der Küste. Vom Kopf der Seebrücke reicht der Ausblick in westlicher Richtung bis weit über die Stadt hinaus, wo im Osten das älteste deutsche Seebad Heiligendamm zu sehen ist. Der Küstenverlauf ist von der Seebrücke aus mit bloßem Auge bis Nienhagen zu verfolgen. 

 

Am Kühlungsborner Strand, an dem das Wasser (im Jahr 2017) bereits zum 16. Mal in Folge mit dem Gütesiegel "Blaue Flagge" für die hervorragende Wasserqualität ausgezeichnet wurde, finden Erholungssuchende, Familien und Sportliebhaber gleichermaßen ihren Platz in der Sonne.

Auch für FKK-Liebhaber gibt es mit separaten Strandabschnitten ein großes Angebot und wer seinen Vierbeiner mitbringen möchte, findet an drei ausgewiesenen Hundestränden ebenfalls seinen Platz. Etwas actionreicher geht es am Sportstrand zu. Dieser ist in den Sommermonaten von Montag bis Samstag geöffnet und bietet verschiedene, kostenfreie Kursprogramme unter Anleitung professioneller Trainer an. Auch fürs freie Training stehen die dortigen Sportgeräte zur Verfügung. Für Personen mit eingeschränkter Mobilität oder Behinderung gibt es einen barrierefreien Strandzugang. 

Eine Stadt mit Stil, Eleganz und Tradition: die typische Bäderarchitektur

Jeder Besucher, der zum ersten Mal nach Kühlungsborn kommt, ist begeistert vom einladenden Stadtbild mit seiner klassischen "Bäderarchitektur", einem für Seebäder an der deutschen Ostseeküste typischen Baustil. Nach der Wiedervereinigung von Ost- und Westdeutschland legten die Stadtväter Wert darauf, die historischen Bauten zu erhalten und architektonisch unpassende Neubauten zu verhindern.

             

Die Villen sind Baudenkmäler und komfortable Hotels zur gleichen Zeit. Ob klein und edel oder elegant und anspruchsvoll, sie alle haben eines gemeinsam: eigenwillig gestaltete Fassaden mit Türmchen, Erkern und Balkonen in allen erdenklichen Formen. Auf den Fassaden konkurrieren dekorative Elemente, die das Auge des Betrachters auf sich ziehen.

Auf diese Weise zeugen sie von der langen Geschichte, die sie umgibt, und verleihen der Stadt eine Aura vergangener Tage. Die Bäderarchitektur lässt sich in der Ostseealle (Hotel Hubertusburg, Hotel Westfalia) sowie in der Strandstraße (Villa Magda) oder auch in der Tannenstraße (Hotel Schloss am Meer, Hansa-Haus) bewundern. Noch heute ist Kühlungsborn frei von jeglichen Hochhausbauten, denn als Grundsatz gilt, dass kein Gebäude größer sein darf als der höchste Baum im Ostseebad. 

15 Kilometer Nostalgie: die Mecklenburgische Bäderbahn „Molli“

Seit mittlerweile über 100 Jahren fährt die Bäderbahn "Molli" auf der etwa 15 km langen Strecke von Bad Doberan über Heiligendamm bis ins heutige Kühlungsborn. Bei ihrer Gründung war sie als bequemes Fortbewegungsmittel eine Notwendigkeit, heute wird sie als kultiges Urlaubserlebnis genutzt und ist ein Muss für einen jeden Ostseeurlauber. Anders als normale Züge dient die "Molli"-Bäderbahn nicht nur dazu, um von A nach B zu gelangen, sondern auch um ein Stückchen Geschichte zu erfahren. In den Sommermonaten und von Dezember bis Anfang Januar gibt es auf der Fahrt einen Salonwagen, in dem warme und kalte Getränke sowie Kuchen und Gebäck angeboten werden. Während des G8-Gipfels in Heiligendamm im Jahr 2007 wurde die „Molli“ weltweit als offizielles Transportmittel bekannt. 

 

Leuchtturm Buk bei Bastorf

Etwa drei Kilometer von Kühlungsborn entfernt liegt Bastorf. Eine Wanderung oder Radtour in diesen kleinen Ort mit anschließendem Besuch von Deutschlands höchstgelegenem Leuchtturm auf der Erhebung "Buk" ist lohnenswert: Das Panorama ermöglicht einen beeindruckenden Ausblick auf den Küstenverlauf und, bei klarem Ostseewetter, bis zur Insel Fehmarn in westlicher Richtung.

 

Für Ausflügler mit Lust auf eine Kaffeepause ist direkt neben dem Leuchtturm das Café Valentins die perfekte Adresse. Im Anschluss bietet sich ein Abstecher zum Gutshof Bastorf an: die dort angebotene regionale Küche und die erste Mecklenburger Bonbon Manufaktur sind kulinarische Erlebnisse für jeden Geschmack und alle Altersgruppen. 

 

Denkmal und Museum: der Ostsee-Grenzturm Kühlungsborn

Von 1971 bis 1990 standen 27 Grenzbeobachtungstürme vom Typ BT11 entlang der Ostseeküste der ehemaligen DDR. Die BT11-Türme dienten der Beobachtung der Seegrenze nach Außen und zum Aufspüren von "Republikflüchtlingen", die über die Ostsee die DDR verlassen wollten. Der Kühlungsborner Grenzturm steht direkt an der Strandpromenade. Er wurde durch den Verein Ostseegrenzturm e.V. restauriert und für Besucher als Museum geöffnet und informiert heute über das Grenzsystem und Fluchtschicksale. Neben einer Ausstellung sind im neuen Museumspavillon auch Fluchtboote zu besichtigen. Das Museum wurde 2012 mit Unterstützung des Landes Mecklenburg-Vorpommern und der Stadt Kühlungsborn errichtet. 

Wo Wind und Wasser den (Farb-)Ton angeben: die Kühlungsborner Kunsthalle

In der einstigen Lesehalle in Kühlungsborn-West entstand um 1900 ein Jugendstiltempel direkt am Meer. Unter Leitung von Franz Norbert Kröger, Chef der Kunsthalle und selbstständiger Kunstmacher, finden dort seit 1991 regelmäßig hochkarätige Ausstellungen und Konzerte mit regionalen und internationalen Künstlern statt. Ob beim jährlichen Jazzmeeting, bei einer der zahlreichen, wechselnden Ausstellungen oder beim Gitarrenfestival im August - die Kunsthalle ermöglicht zu jeder Jahreszeit anspruchsvollen Kunst- und Kulturgenuss.

Winterspaß an der Ostsee: das Ganzjahresziel Kühlungsborn 

Wer sich im Winter bei einsamen Strandspaziergängen den Wind um die Nase wehen lassen möchte, ist in Kühlungsborn genau richtig. Neben modernen Schnitzeljagden mit Fragen und Rätseln zur Stadtgeschichte oder Wanderführungen zu historischen und kulturellen Besonderheiten der Region sind auch die unterhaltsamen Stadtführungen mit Hanka Bolz - einem Kühlungsborner Urgestein mit dem ganz besonderen Blick auf die Stadt und ihre Bewohner - ein besonderer Tipp für den Ostseeurlaub im Winter.

Zusätzlich zum Besuch in der Kunsthalle empfehlen sich die Villa Laetitia mit ihren Töpferei-Kursen oder die im Nachbarhaus gelegene Kreativ-Werkstatt von Angelika Negnal. Die Angebote rund um Filzen, Malen und Basteln sind für Familien und Kunstinteressierte gleichermaßen passend.

Wer es gemütlicher möchte, geht in Bülow’s Gartenlounge im Hotel Polar-Stern. Die dort angebotene, vielfältige Auswahl an schottischen Single Malt Whiskys lässt einen winterlichen Nachmittag in angenehmer Atmosphäre schnell verfliegen. Auch das Wellness-Angebot in der Freizeitoase Kübomare mit ihren zwei Meerwasserbecken oder die zahlreichen Anbieter von Ayurveda- und Thalasso-Anwendungen begeistern die Urlauber im winterlichen Kühlungsborn. 

 

Mehr als Meer – Ostseebad Kühlungsborn als Ziel für Wassersportler, Reiter, Mountainbiker und Winterwanderer

Die frische Meeresluft, das saubere, klare Wasser und dazu eine Prise Sonnenschein – Kühlungsborn lädt das ganze Jahr über zum Aktivsein ein. Wer beim Namen Kühlungsborn jedoch nur an Wassersport denkt, hat weit gefehlt.

Das Ostseebad ist zwar als Mekka für Segler, Surfer und Taucher bekannt, bietet darüber hinaus jedoch auch anderen Sportlern abseits des Wassers eine überraschende Vielfalt: einen Europäischen Rad- und Wanderweg etwa, Mountainbike-Trails im Wald sowie Reit- und Golfmöglichkeiten inmitten atemberaubender Natur. Und im Winter locken einsame Strandspaziergänge, Meerwasserbecken mit tropischen Temperaturen und das Traumland Erlebnisgolf.

 

Das Highlight des Ostseebads: Wassersport von früh bis spät

Ob Segeln, Surfen, Tauchen oder Angeln – die Ostsee mit ihrem klaren Wasser und ihren idealen Windverhältnissen eignet sich für (fast) alle Wassersportarten. Der Höhepunkt für Wassersport-Liebhaber ist der Kühlungsborner Bootshafen. Skipper finden hier mit 400 Liegeplätzen, einer Bootstankstelle, WLAN und Informationen zu Wetter und Umgebung alles, was Lust auf Meer macht. Urlauber können dort zudem Boote und Yachten mieten, auf Wunsch auch mit Skipper. Das Wassersportcenter bietet außerdem spezielle Segelkurse an. Hier kommen auch Kinder auf ihre Kosten, die ab sieben Jahren auf Katamaranen zu Hobbyskippern ausgebildet werden.

 

Auch für Nicht-Wasserratten ist die Marina Kühlungsborn einen Besuch wert: Die quirlige Flaniermeile versprüht mediterranes Flair, Segelregatten und Hafenfeste laden zum Zuschauen und Feiern ein. 

 

Wer die Perspektive wechseln möchte, bucht einen Tauchgang oder schließt sich einem Schnupperkurs an, um die Unterwasserwelt der Ostsee und die heimischen Fischarten zu entdecken. Besondere Motive bieten auch Wrackausfahrten, etwa zu einem gesunkenen U-Boot oder einem mit Miesmuscheln bewachsenen Schlepper vor der Küste des Ostseebads.

An der Küste lädt der sechs Kilometer lange Sandstrand nicht nur zum Baden und Sonnenanbeten ein, hier kommen auch Windsurfer auf ihre Kosten. Die besten Spots befinden sich östlich des Riedensees, am Schloss am Meer und direkt neben dem Bootshafen. Für Wellenreiter eignet sich die Mole am Yachthafen, an deren östlicher Seite sich so viel Sand angesammelt hat, dass die Wellen dort schnell und zuverlässig brechen. www.kuehlungsborn.de/kuehlungsborn/sport-aktiv/wassersport.html 

Auf den eigenen Beinen durch die Natur - Wandern und Walken

Viele Urlauber starten in Kühlungsborn mit einer Jogging- oder Walking-Runde in den Tag – der Strand und seine Promenade laden zum Lauf mit Aussicht ein. Wer eine ausgiebige Wandertour bevorzugt, geht in Richtung Ostseebad Rerik nach Westen den Europäischen Rad- und Wanderweg E9 entlang. Der internationale Weg führt von Polen nach Frankreich direkt durch Kühlungsborn und bietet dort einen gemütlich zu erwandernden Abschnitt am Meer entlang. In östlicher Richtung zum Seebad Heiligendamm lädt ein Wanderweg an der Steilküste zu einer Tour mit vielen Rast- und Aussichtspunkten ein.

Erlebenswert ist auch eine Wanderung zum Bastorfer Leuchtturm. Er führt vorbei am Naturschutzgebiet Riedensee, einem intakten Strandsee mit artenreich besiedelten Salzwiesen. Am Ziel angekommen warten die 55 Stufen des Leuchtturms und belohnen Wanderer mit einem unvergleichlichen Blick bis Rostock, nach Fehmarn und auf die lange Sandbank "Hannibal".

Abwechslung vom Strand und Meer bietet eine Wanderung ins romantische Waldgebiet Kühlung: es lockt mit seinen Hügeln und Tälern, alten Buchen und Eichen, sprudelnden Bächen und vielen Kuhlen – den Namensgebern der Kühlung und damit Kühlungsborns.      www.kuehlungsborn.de/kuehlungsborn/sport-aktiv/wandern-und-walken.html 

 

Zwischen entspannten Radwanderungen und abwechslungsreichen Mountainbike-Touren

Ein gut ausgebautes und umfangreiches Radwegenetz, ein Europäischer Radwanderweg und zahlreiche Verleihstationen bieten in Kühlungsborn und seinem Umland die idealen Bedingungen für eine Fahrt auf zwei Rädern. Märchenhafte Wälder, zahlreiche Felder und die direkte Nähe zum Wasser machen das Radeln hier zum abwechslungsreichen Vergnügen und erlauben es, in kurzer Zeit eine Vielzahl an Landschaften zu entdecken. Geführte Radtouren mit Mehrwert werden etwa zu den Themen Bäderarchitektur, Geschichte oder Naturlandschaften angeboten und runden das Angebot für wissbegierige Radler ab.

Wer es rasanter mag, kommt beim Mountainbiken auf seine Kosten: die Trails führen rund um den umliegenden Höhenzug Kühlung, der dem Ostseebad seinen Namen verleiht, sowie durch Wälder und über Felder und zeigen Mountainbikern, dass auch die Ostsee in Sachen Biken einiges an Action bereithält. www.kuehlungsborn.de/kuehlungsborn/sport-aktiv/radwandern.html

Weitere Zutaten für aktive Ferien: Reiten, Tennis und Golf

Seit über 200 Jahren genießt Mecklenburg-Vorpommern einen herausragenden Ruf als Pferdeland, befindet sich hier zwischen Bad Doberan und dem Ostseebad Heiligendamm doch die älteste Galopprennbahn Europas. Reiter aus dem In- und Ausland schätzen in Kühlungsborn die Ruhe, die schöne Landschaft und die Nähe zur Ostsee. Im historischen Stadtteil Fulgen können Gäste im Reiterhof Böldt Pferde leihen.

Ein Tennisplatz im Grünen bietet von Mai bis Oktober sechs Sandplätze an und veranstaltet wöchentliche Gäste-Turniere. Im Ostsee Golf Resort Wittenbeck steht ein 9-Loch Golf-Platz mit Aussicht auf die angrenzenden Buchenwälder zur Verfügung. Ambitionierte Golfer wagen sich auf den 72-Par-Meisterschaftsplatz, der mit seinem außergewöhnlichen Course Design mit Findlingen, Wasserläufen und eingebetteten Seen eine hochkarätige Herausforderung bietet. 

 

Immer aktiv – natürlich auch im Winter

Die dunkle Jahreszeit ist eine ganz besondere in Kühlungsborn: die hohen Wellen peitschen an den Strand, dazu weht ein kühler Wind und macht den Kopf frei von Alltagsgedanken. Urlauber, die im Winter ins Ostseebad Kühlungsborn kommen, schätzen das ursprüngliche und naturnahe Gefühl, das ihnen der Ort um diese Jahreszeit vermittelt. Der Strand ist dann fast menschenleer und lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein – eine Einkehr zum heißen Kaffee oder ein Wellness-Nachmittag runden den aktiven Tag ab.

 

Kalte Wintertemperaturen herrschen auch in der Eishalle im Konzertgarten-West. Neben dem Eislaufen können sportliche Urlauber hier auch Eisstockschießen oder Eishockey spielen.

Wer auch im Winter nicht aufs Wasser verzichten möchte, findet im KÜBOMARE zwischen Seebrücke und Bootshafen zwei Meerwasserbecken. Unter fast tropischen Bedingungen können Urlauber hier bei 32 Grad Luft- und 29 Grad Wassertemperatur schwimmen und vor zahlreichen Sprudel- und Massagedüsen entspannen.

Bei Familien ist auch das Traumland Erlebnisgolf beliebt – und das nicht nur im Winter. Jede der 15 Bahnen steht unter einem anderen Motto und verzaubert durch technische Effekte und Wandmalereien.  

Hochklassige Kulinarik an der Ostsee mit internationalem Flair

Das Ostseebad Kühlungsborn ist in der gastronomischen Landschaft hochklassig positioniert und lädt mit seinen weit über 100 Adressen dazu ein, die kulinarische Vielfalt und regionale Spezialitäten zu genießen. Vom exklusiven Restaurant mit Blick aufs Meer, über stilvolle Bars bis hin zu kleinen Bistros und gemütlichen Cafés bietet Kühlungsborn seinen Gästen ein breitgefächertes Angebot.

Eine hochkarätige Auswahl an Feinschmecker-Restaurants, die besonderen Wert auf frische, hochwertige Produkte und regionale Köstlichkeiten legen, ist in Kühlungsborn beheimatet.

Nach kulinarischen Meisterleistungen in der internationalen Sternegastronomie bietet der Spitzenkoch Tillmann Hahn im Restaurant Tillmann Hahn’s Gasthaus nun bodenständige und authentische Küche auf höchstem Niveau. Im zugehörigen Feinkost-Bistro setzt Tillmann auf beste Produkte aus der Region Mecklenburg-Vorpommern und hausgemachte Gaumenfreuden. Ein reich bestückter Delikatessen- und Pâtisserie-Tresen ist das Herzstück des Gourmet-Bistros.

Eine weitere Top-Adresse ist das Restaurant Vielmeer: Die exzellente Speisekarte und seine prominente Lage im Bootshafen mit einem atemberaubenden Blick auf die Ostsee machen das Vielmeer zu einem der beliebtesten Genuss-Adressen in Kühlungsborn. Auch im Restaurant Brunshaupten in der Upstalsboom Hotelresidenz & SPA genießen Gourmets einen fantastischen Blick aufs Meer. Der Chefkoch Frank Haarde schickt seine Gäste auf eine kulinarische Reise und kombiniert internationale Variationen mit regionalen Produkten. Das Restaurant Seeteufel ist eine der ältesten Gaststätten in Kühlungsborn. Ausgewählte Fischgerichte und saftige Steaks sind das Aushängeschild der Traditionsgaststätte.

Eine bunte Palette an Bistros, Cafés und Bars komplettiert das vielseitige kulinarische Angebot in Kühlungsborn. Großer Beliebtheit erfreuen sich unter anderem: der Imbiss Edel & Scharf in exklusiver Lage am Yachthafen von Kühlungsborn hat im Ostseebad mittlerweile absoluten Kult-Status. Das Steckenpferd des In-Imbiss ist die hochwertige Currywurst mit hausgemachten Saucen, zu der edler Champagner gereicht wird.

In Bülow's Garten Lounge erwartet den Gast gehobene Barkultur in stilvollem Ambiente zwischen Strand und Stadtwald. Erlesene Weine, handgemachte Cocktails und ein Angebot von etwa 100 Sorten Whiskey lassen keine Wünsche offen. Der idyllische Garten ist eine absolute Besonderheit in Kühlungsborn. Die elegante Good Times Bar im Hotel 4-Jahreszeiten versprüht englischen Charme und bezaubert insbesondere an kalten Winterabenden mit gemütlichen Sessellandschaften und offenem Kaminfeuer. Eine stattliche Auswahl an feinen Weinen, edlen Destillaten und über 30 verschiedenen Whiskeysorten erwartet die Gäste.

Neben den renommierten Kühlungsborner Gourmet-Tagen, die nationale wie internationale Gäste anziehen, stehen noch zwei weitere spannende, gastronomische Events auf der Agenda des Ostseebads: Die Kühlungsborner Gourmet-Tage sind in jedem Jahr ein kulinarisches Highlight. Gastgeber sind einige der renommiertesten Restaurants und Köche des Ostseebades, die in diesem Zeitraum spezielle Feinschmecker-Menüs für ihre Gäste zusammenstellen. Seit die Gourmet-Tage unter dem Motto "Kühlungsborn kocht" stehen, entwickeln die Gastgeber zusätzlich zu ihren Genießer-Menüs auch Themenabende, Küchenpartys und einen Winterball; verschiedene Workshops bieten die Möglichkeit, hinter die Kulissen der Kühlungsborner Spitzenköche zu blicken und für einen Tag selbst zum Sternekoch werden.

Erstmals fand 2017 die Kühlungsborner Kneipennacht statt. Unter dem Motto Barhopping mit Stil wird die Nacht zum Tag. Auf dem Programm stehen köstliche Getränke und Live-Musik in wechselnden Bars mit stilvollem Ambiente. Die Cocktailnacht ist eine der schönsten Partys im Kühlungsborner Sommer. Der malerische Bootshafen des Ostseebades verwandelt sich in eine bunte Cocktailmeile und lockt mit sommerlichen Getränkekreationen, Live-Musik und zahlreichen Show-Acts.                                                                                                                                                                                  

Informationen auf einen Blick: das Ostseebad Kühlungsborn - Zahlen und Fakten 2017 (Stand: März 2017)

Kurzporträt: Kühlungsborn ist eines der größten Seebäder an Deutschlands Ostseeküste und zählt zu den beliebtesten Urlaubsdestinationen in Mecklenburg-Vorpommern. Neben dem fast sechs Kilometer langen Strand zeichnet sich die Stadt, die 1938 durch den Zusammenschluss der Orte Brunshaupten, Fulgen und Arendsee entstanden ist, durch das namensgebende, hügelige Waldstück - die Kühlung - und einen 133 Hektar großen Stadtwald aus. Zahlreiche historische Villen, die Anfang des 20. Jahrhunderts im für Kurorte typischen Stil der Bäderarchitektur errichtet wurden, prägen das Straßenbild. Eines der markantesten Bauwerke ist die Seebrücke, die rund 240 Meter lang ist. Das abwechslungsreiche Angebot an Veranstaltungen sowie die hochklassige Hotel- und Gastronomielandschaft locken das ganze Jahr über Urlauber in das Ostseebad.

Die Lage: das Ostseebad Kühlungsborn liegt an der Mecklenburger Bucht direkt an der Küste. Die größte Stadt des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern, Rostock, ist rund 30 Kilometer östlich, die Hansestadt Wismar etwa 45 Kilometer südwestlich von Kühlungsborn gelegen. Im Süden des Ostseebads befindet sich die Kühlung, ein Waldstück in bis zu 130 Metern Höhe. Der Kühlungsborner Stadtwald wird vom ringförmig bebauten Stadtgebiet umschlossen.

Der Ort

  • Höhe: 16 Meter über NN
  • Einwohner: 8.811
  • Fläche: 16.187.241 m²

Der Leuchtturm Bastorf steht auf dem 78 Meter hohen Bastorfer Signalberg, was ihn zum höchstgelegenen Leuchtturm an der deutschen Küste macht. Der Turm ist 20,8 Meter hoch; die Feuerhöhe beträgt 95,3 Meter.

Entfernungen

  • Hamburg: 170 Kilometer 
  • Berlin: 280 Kilometer 
  • München: 850 Kilometer

Sommeraktivitäten:

  • Strandurlaub: der feine und breite Sandstrand, die elegante Promenade und die 240 Meter lange Seebrücke laden zum Verweilen ein
  • moderner Bootshafen: die Marina mit Geschäften und Cafés versprüht mediterranes Flair
  • Shoppen: in den Einkaufsstraßen und entlang der Hafenmeile gibt es von Designermarken bis hin zu regionaltypischen Waren ein vielfältiges Angebot
  • Wassersport: Segeln, Surfen, Tauchen, Angeln
  • Radfahren und Wandern: Europäischer Radwanderweg E9 in Richtung Ostseebad Rerik, Wanderweg entlang der Steilküste zum Seebad Heiligendamm, Mountainbiken rund um die Kühlung
  • Golf: Ostsee Golf Resort Wittenbeck 
  • Tennis: sechs gepflegte Sandplätze beim Tennisclub Kühlungsborn
  • Reiten im Pferdeland Mecklenburg-Vorpommern

Winteraktivitäten:

  • Wind, Wellen, Wohlfühlen: einsame Strandspaziergänge 
  • Wellness: Entspannung in Wellness-Oasen wie z.B. Kübomare
  • Outdooraktivitäten: Wanderung zum Bastorfer Leuchtturm oder in die Kühlung
  • Golf mal anders: Golf-Fußball im Park Wittenbeck, Besuch des Traumlandes Erlebnisgolf
  • Vergnügliche Stadtführung mit Hanka Bolz
  • Kultur: Besuch der Kunsthalle, der Kreativwerkstatt oder der Töpferei in der Villa Laetitia
  • Whisky-Tasting: Bülow's Gartenlounge im Hotel Polar-Stern

Gastronomie:

Von edlen Restaurants mit Blick auf das Meer bis hin zu rustikalen Bars oder gemütlichen Cafés: Die Gastronomieszene zeichnet sich mit ihren rund 100 Betrieben durch eine große Vielfalt aus. Die lokale Küche ist durch frischen Ostseefisch und traditionelle Mecklenburgische Gerichte wie Sauerfleisch oder Rippenbraten geprägt. Den Sanddorn - die sogenannte "Zitrone des Nordens" - gibt es in vielen Variationen: als Bonbon für die Kleinen oder als Sanddornlikör für die Großen.

Unterkunft:

63 Hotels und Pensionen (davon sind 14 Hotels im Vier-Sterne-Segment), ein Campingplatz (ADAC-Superplatz 2017) und circa 2.680 Ferienwohnungen. Gesamte Bettenkapazität: 17.500, knapp 6.000 davon befinden sich in Hotels. 

Anreise:

  • Mit dem Auto erreicht man Kühlungsborn aus Richtung Westen über die A20 und die Abfahrten "Kröpelin" oder "Bad Doberan". Aus Richtung Süden geht es zunächst entlang der A19, bevor dann auf die A20 gewechselt wird. Die möglichen Ausfahrten sind hier ebenfalls "Bad Doberan" oder "Kröpelin".
  • Mit dem Flugzeug läuft die Anreise am besten über den östlich von Rostock gelegenen Flughafen Rostock-Laage. Von Stuttgart und Köln/Bonn wird der Flughafen ganzjährig mit Germanwings oder Eurowings angeflogen. Ebenso bestehen regelmäßige Verbindungen von und nach München mit Lufthansa. Eurotours International fliegt in den Sommermonaten von Linz nach Rostock-Laage. Die Buslinie 127 fährt vom Flughafen zum Hauptbahnhof Rostock. Vom dortigen ZOB fährt die Buslinie 121 nach Kühlungsborn.
  • Mit dem Zug empfiehlt sich die Anreise über Rostock. Von dort aus geht es mit einem Regionalzug weiter, der die Gäste in 30 Minuten nach Bad Doberan bringt. Die historische Dampflok "Molli", in die dort umgestiegen wird, bewältigt die Strecke nach Kühlungsborn in 45 Minuten. Hier gibt es Bahnhöfe in Kühlungsborn-Ost, -West und -Mitte.
  • Mit dem Fernbus erreichen Urlauber Kühlungsborn unter anderem direkt ab Berlin sowie über den Rostocker Hauptbahnhof über die Buslinie 121 aus fast ganz Deutschland.

Besucherzahlen:

  • Übernachtungszahlen: 2,5 Millionen
  • Gästeankünfte: 447.863

Herkunft Inland:

  • 1. Niedersachsen
  • 2. Nordrhein-Westfalen
  • 3. Sachsen-Anhalt
  • 4. Brandenburg

Herkunft Ausland:

  • 1. Schweiz
  • 2. Skandinavien (Dänemark und Schweden),
  • 3. Benelux 

Persönliche Beratung & Buchung

Buchungshotline
 
Persönlich und telefonisch erreichen Sie uns:
Montag bis Freitag 10.00 - 17.00 Uhr
 
 
 
Friedrich-Borgwardt-Str. 11

18225 Ostseebad Kühlungsborn

Telefax: 038293/14014
 
 Ihre Anfrage per

 

Werdet Fans von uns ...!

  

Angebote

Kühlungsborn-West
2 Personen
1 Raum Appart.

Kühlungsborn-West
2-4 Personen
2 Raum Appart.

Kühlungsborn-Ost
2 Personen
2 Raum Appart.

Kühlungsborn-Ost
2 Personen
2 Raum Appart.

Kühlungsborn-Ost
3 Personen
2 Raum Appart.

Kühlungsborn-Ost
2-4 Personen
3 Raum Appart.

Kühlungsborn
2 Personen
1 Raum Appart.

Kühlungsborn-Ost
2 Personen
2 Raum Appart.

Kühlungsborn-Ost
4 Personen
3 Raum Appart.

Kühlungsborn-West
2 Personen
1 Raum Appart.

Kühlungsborn-West
2 Personen
1 Raum Appart.

Kühlungsborn-West
4 Personen
3 Raum Appart.

Kühlungsborn-West
2-3 Personen
2 Raum Appart.

Kühlungsborn-Ost
2-4 Personen
2 Raum Appart.

Kühlungsborn-Ost
2-3 Personen
2 Raum Appart.

Kühlungsborn
2 Personen
2 Raum Appart.

Kühlungsborn
2 Personen
2 Raum Appart.

Wittenbeck
4 Personen
2 Raum Appart.

 

Appartementvermittlung Sonnenberg ✉ Friedrich-Borgwardt-Straße 11, 18225 Ostseebad Kühlungsborn ⓘ www.ferienwohnungen-kuehlungsborn.info038293/14013